Batch No.2  Buch.jpg

 Batch No. 2 Laurina 

Batch No.2  Buch-2.jpg
Batch No.2  am Fluss.jpg

Batch No.2
Laurina

Rehorik Foto.jpg
tobias-tullius-hRXXtnbUX8c-unsplash.jpg

Der Batch No.2 ist da!

Die Kaffeebohnen für den Cold Brew Batch No.2 werden von der Kaffeerösterei Rehorik in Regensburg geröstet.

 

Zu Rehorik:

Bereits in vierter Generation steht der Name Rehorik für Stil und Begeisterung. Begeisterung für Kaffee, Wein und Delikatessen. Seit jeher wird mit Bedacht auf die Herkunft und Umstände der Produkte geachtet. Seit über 80 Jahren wird im Hause Rehorik Kaffee geröstet.

Der Erfahrungsschatz ist dementsprechend sehr hoch.

 

Die Auswahl an hochwertigen & schmackhaften Kaffees ist bei Rehorik groß. Für den Batch No.2 ist unsere Wahl auf einen außergewöhnlichen Arabica Kaffee gefallen. Die Kaffeebohne trägt den Namen Laurina und kommt aus Nicaragua.

 

Zum Laurina Kaffee:

Die große Besonderheit an dieser Arabicabohne ist, dass sie nur halb so viel Koffein besitzt wie klassische Arabicabohnen. An Geschmack fehlt Ihr defenitiv nichts.

Die Aromen von Cranbeery & Haselnussschokolade sind sehr schön ausgeprägt und hinterlassen ein rundes leicht fruchtiges Geschmacksbild. Im Nachgang kommt dann noch die Haselnussschokolade, welche eine tolle Süße mitbringt.

Alles im allem ein wirklich einzigartiger Kaffee, der sich perfekt für Cold Brew eignet.

 

Zu den Farmer:innen:

Die Finca Mierisch sind Kaffeefarmer:innen, welche in der 3ten, 4ten & 5ten Generation in Nicaragua Kaffee anbauen. Ihre Wurzel reichen aber bis nach Deutschland zurück. Die Fam. Mierisch besitzen mittlerweile 9 Kaffeefarmen in Nicaragua und 3 Kaffeefarmen in Honduras.

Die Farmen der Familie Mierisch stehen für beste Qualität, nachhaltige Produktion und faire Arbeitsbedingungen.

 

"Qualität bedingt Nachhaltigkeit. Um die besten Kaffees zu produzieren brauchen wir ein gesundes und geschütztes Ökosystem." - Elena Mierisch

 

Zum Ursprungsland Nicaragua:

Nicaragua wird auch das Land der 1.000 Vulkane genannt.  Spitzengewächse mit feinem Duft wachsen in der nördlichen Provinz Jinotega. Kaffeesträucher wachsen umgeben von Mango- und Zitronenbäumen. In dieser dichten Vegetation fühlen sich verschiedene Tier wie zum Beispiel Faultiere und Ozelots wohl. Das Klima in den nebelverhangenen Bergen eignet sich ideal zum Kaffeeanbau. Kaffee ist hier Nationalheiligtum.

 

Farm La Escondia:

Community: Lipululo
Department: Jinotega
Coffee Area: 70 hectares
Elevation: 975-1230meters
Harvest Months: December-March
Diurnal Temp. Cycle: Avg High 25C, Low 21C
Coffee Varieties: Laurina, Red Catuai, Javanica, Yellow Pacamara.

 

Unterstütztes Projekt:

Auch bei diesem Batch gehen 5 Cent pro Flasche an ein soziales oder nachhaltiges Projekt. Zusammen mit Rehorik haben wir uns für die Stiftung Kinder Uniklinikum für Ostbayern entschieden.

Zweck der Stiftung ist der Bau, Unterhalt und Betrieb einer Universitätskinderklinik. Durch diese Klinik wird auch für Kinder eine ortsnahe, medizinische Höchstversorgung möglich.

 

"Kinder sind unsere Zukunft – was ist lohnender, als einem kranken Kind dabei zu helfen, seine Zukunft lebenswert zu gestalten?"